Ausgerechnet Schuberts Schwanengesang!

15. August 2012

Armin Kolarczyk, Bariton am Badischen Staatstheater Karlsruhe und Mitglied der Logen „Leopold zur Treue“ in Karlsruhe und „Herder“ in Bremen, stellt unter dem neuen Klassik Label Fidelitas seine Debüt-CD vor.Aber ausgerechnet Schuberts Schwanengesang? Dieses Repertoire gibt es auf dem Schallplattenmarkt mannigfach. Was ist der Reiz, noch eine Einspielung vorzulegen? Gibt es Neues, mehr noch: ist die Aufnahme eine Bereicherung, eine Entdeckung für das Publikum, für den Zuhörer?

Franz Schuberts Schwanengesang gesungen von Armin Kolarczyk

Armin Kolarczyks CD Schwanengesang

Das ist die grundlegende Frage – und die beantwortet der Bariton Armin Kolarczyk zusammen mit dem Pianisten Stefan Veselka in einer sehr persönlichen Deutung: Es gibt sie, die neue Sicht und die ist gleichermaßen sensibel, pulsierend und ausnehmend facettenreich. Ein Rezensent merkt an: „atemberaubend, bezaubernd … nur Kolarczyk live zu erleben, ist besser … zweifellos eine Bereicherung!“

Und dass der Zyklus zusammen mit fünf ausgewählten Liedern von Richard Strauss auf einer CD erscheint, ist durchaus schlüssig: Schubert und Strauss – beide Komponisten verbindet, dass sie im Kunstlied eine neue Form der Ausdruckssprache gefunden haben – und dies mag letztlich auch der Grund sein, weshalb sich Sänger und Musiker immer neu, immer wieder diesem Repertoire stellen wollen!

„Überragend und stimmlich brilliant“

schreibt die Frankfurter Rundschau. Der Bariton Armin Kolarczyk wurde in Trento (Italien) geboren und wuchs zweisprachig italienisch/deutsch auf. Zunächst studierte er Violine am Konservatorium in Trento und schloss das Studium 1986 ab. Ein Jahr später begann er sein Gesangsstudium bei Ada Zapperi in München. Es wurde ergänzt durch den Besuch verschiedener Meisterklassen bei Ada Zapperi, Erik Werba, Giuseppe Taddei und anderen. Parallel widmete sich Armin Kolarczyk dem Jurastudium, das er 1992 an der Universität in Innsbruck zum Abschluss brachte. Nach dem juristischen Examen sah er seinen Schwerpunkt ausschließlich im Gesang. Von 1997 bis 2007 gehörte er dem Ensemble des Bremer Theaters an, wo er viele große Partien seines Faches sang. Gastspiele führten ihn an viele Theater wie Köln, Wiesbaden, Essen und Kopenhagen.

Neben seinen Verpflichtungen auf der Musiktheaterbühne widmet sich Armin Kolarczyk dem Liedgesang. Darüber hinaus tritt er regelmäßig als Solist in Opern- und Oratorienkonzerten sowie in Konzerten mit zeitgenössischer Musik in Erscheinung. Seit März 2007 ist er am Badischen Staatstheater Karlsruhe engagiert.

Empfohlen vom „KulturSPIEGEL“:

„Kaum zu glauben, dass dies eine Debüt-CD ist: Längst hat der Bariton Armin Kolarczyk einen festen Platz im Fach. Kein Wunder, könnte man nach der vorbildlich lebensvollen, poetisch-reifen Darbietung von Schuberts Schlusszyklus ergänzen. Doch Kolarczyk, sorgsam begleitet von Stefan Veselka, gelingen wirklich kleine Stil-Wunder; das beweisen fünf Strauss-Lieder, in denen er Kontrast und Kontinuität zugleich vorführt.“

Die CD ist erschienen mit aufwändigem 32-seitigem Booklet bei FIDELITAS-Records in Karlsruhe, Bestellnummer FR11.001, EAN 4260116130138

Das könnte Sie auch interessieren

Filter by
Post Page
Distrikt Nordrhein-Westfalen Hauptmeldungen Archiv Brüder Großloge Topmeldungen Distrikt Bremen Distrikt Bayern Distrikt Niedersachsen / Sachsen-Anhalt Distrikt Sachsen
Sort by