Bremer Konzert bringt 2.000 € für karitative Zwecke

Print Friendly, PDF & Email

Im Rahmen des ersten Neujahrsempfanges des Bremer Distriktes kamen viele Besucher in den Genuss eines Konzertes im Tempelraum der Loge "Roland zu den Alten Pflichten".

(Bremen/tl) Die drei Pianisten und Freimaurer Evgeny Cerepanov, Mikhail Berlin und Christian Kassens bestritten gemeinsam unter dem passenden Titel “30 Finger für die Königliche Kunst” den musikalischen Teil des ersten Neujahrsempfangen, den die bremischen Logen der Großloge A.F.u.A.M.v.D. im Oelzweighaus gemeinsam veranstalteten.

Gespielt wurden im vollbesetzten Temeplraum der Loge Stücke von Mozart, Schubert, Schumann, Haydn und Debussy. Zur Überraschung des Publikums gesellte sich spontan ein Gesangsstudent der Hochschule für Künste (HfK) zu dem Trio und bereicherte den Abend.

Durch den Eintrittpreis und mehrere Spenden von Bremer Logen konnte eine Summe von 2.000 € erlöst werden. Die Hälfte davon geht an ein Projekt zur Betreuung von jungen Müttern und Vätern mit ihren Neugeborenen. Die anwesende Leiterin des Projektes, Frau Wittrock-Rijksen, berichtete sichtlich bewegt, dass die Spende für zur Anschaffung eines großen Spielgerätes im Garten des neu geschaffenen Wohnhauses verwendet wird. Die zweite Hälfte der Sammlung geht an die Hochschule für Künste (HfK) in Bremen.