Eine musikalische Reise durch Hamburgs Epochen

Print Friendly, PDF & Email
hamburg

Anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Hamburger Loge “Roland” präsentiert die Loge in einem öffentlichen Konzert die “Hamburg-Sinfonie”, eine musikalische Reise durch Hamburger Epochen, gesprochen von Dagmar Berghoff.

Zabba Lindner, der bekannte Schlagzeuger und Komponist aus dem hohen Norden, dachte über eine zeitgemäße Hommage an die hanseatischen Heimat nach. „Eine Würdigung mit Niveau, ein Betrachten historischer Wegmarken und deren Transformation in einen künstlerischen Prozeß. Etwas von allem und von allem nur das Beste, Geschichte als Kopfkino mit Musik! Das große Werk ist hörbar, sehbar, lesbar. Ein echtes Ereignis zwischen Ebbe und Flut”, so die Veranstalter.

Zabba Lindner studierte klassische Schlagzeugausbildung, konzertiert in Jazz, Rock, Klassik und im Crossover-Bereich, leitet an Schulen Seminare und gibt Workshops.  Er hat u.a. zusammen gearbeitet mit Joachim Kühn, Jukka Tolonen, Udo Lindenberg, Prof. Alfons Panzl, Ritchie Blackmore und Jack Bruce.

Das Libretto für die Hamburg-Sinfonie wurde geschrieben von Jürgen Stark. Der Hamburger Seemannssohn ist Autor, Journalist und Dozent. Er schrieb jahrelang für das Hamburger Abendblatt, veröffentlichte das Buch „Das Herz von St. Pauli“ und schrieb für die Stadionzeitung des FC St. Pauli, das MillernTor Magazin, Kolumnen. Heute arbeitet er u.a. für die Europäische Medien- und Eventakademie Baden-Baden..

Gelesen und vorgetragen werden die Texte von Dagmar Berghoff. Die bekannte ehemalige Tagesschau-Chefsprecherin der ARD gehörte deutschlandweit zu den beliebtesten Nachrichtensprecherinnen. Noch immer ist sie engagiert und unterstützt diverse Projekte – und leiht nun ihre bekannte Stimme dieser sinfonischen Erzählung.

„Das grenzüberschreitende Gemeinschaftsprojekt von Dagmar Berghoff, Jürgen Stark, Zabba Lindner ist eine multimediale musikalische Hommage an unsere wachsende Stadt, unser schönes Hamburg. Musik, Literatur, Photographie und Lichtinstallationen verschmelzen zu einem völlig neuartigen Gesamtkunstwerk. Zabba Lindner versteht es meisterhaft, Jazz, Avantgarde, Elektronik, Klassik und meditative Klänge zu einem geschlossenen symphonischen Werk zusammen-zufügen, ohne der Gefahr eines heterogenen Eklektizismus zu erliegen. Auch die Verschmelzung von Sprache und Musik geschieht auf neue originelle Weise.“ (Prof. Dr. Hermann Rauhe, Vorstandsvorsitzender der Symphoniker Hamburg und Ehrenpräsident der Hochschule für Musik und Theater).

Für die sicherlich interessante Veranstaltung am 3. Dezember 2016 sind noch Plätze frei. Der Eintritt wird in Form einer Spende von 10 € pro Person erhoben.

“Die Hamburg-Sinfonie”, 3. Dezember 2016 um 17 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) im Logenhaus Welckerstraße 8, Hamburg (direkt gegenüber der Staatsoper.Eintritt 10 € pro Person, die Veranstaltung ist öffentlich. Anmeldungen und Rückfragen bitte über info@loge-roland.de.