Förderpreisvergabe der Stiftung der Lübecker Loge “Zur Weltkugel”

Print Friendly, PDF & Email
v.l. Cay-Theodor Zügel ( Vorsitzender Loge zur Weltkugel ), Jürgen Zühlke („Die Muschel e.V.“ ), Jan Lindenau (Lübecker Bürgermeister)

Foto: “Zur Weltkugel”

Am 7. Oktober 2018 vergab die Loge "Zur Weltkugel" im Rahmen einer Festveranstaltung den Förderpreis der Logenstiftung. Der ambulante Kinderhospizdienst „Die Muschel“ e.V. wurde für sein humanitäres Engagement geehrt.

(Lübeck/fg) Knapp 100 Gäste, unter ihnen auch der Lübecker Bürgermeister Jan Lindenau, wurden durch den Vorsitzenden, den Meister vom Stuhl, der Loge, Cay-Theodor Zügel begrüßt. In seiner Begrüßung kokettierte der Vorsitzende angesichts der immer noch gelegentlich gegen Freimaurer bestehenden Vorurteile mit der Frage, warum die Loge diesen Preis vergibt. Dass es sich um unnötige Vorbehalte handelt,  konnte man am Sonntag sehen, die Loge hatte sich und das Logenhaus für die Öffentlichkeit geöffnet und bot ein kurzweiliges Programm. Tatsächlich sind es die Werte Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Humanität und Toleranz, für die die Freimaurer einstehen.

Die Vergabe des diesjährigen Preises in Höhe von 6000 Euro an das Kinder- und Jugendhospiz „die Muschel“ hat dieses Engagement eindrucksvoll unterstrichen. Denn was ist menschlicher, als den schwächsten und kleinsten Mitgliedern unserer Gesellschaft Hilfe zukommen zu lassen, und das in einer Situation, die sich keiner von uns vorstellen möchte?

Diese Bereitschaft, den lebensbedrohlich erkrankten Kindern und deren Angehörigen seelische Hilfe zu geben, sich solche emotionale Belastung aufzubürden, um anderen zu helfen, verdient aller größten Respekt. Der ambulante Kinderhospizdienst „Die Muschel“ e.V. ist seit Jahren ehrenamtlich in seelsorgerischer Hilfe tätig, in Lübeck, Bad Segeberg und Umgebung. Rund 40 ehrenamtliche, zertifizierte Betreuer stehen derzeit knapp 20 Kindern und deren Familien in schweren Zeiten bei.

Dieses eindrucksvolle Engagement hat die Mitglieder der Loge „Zur Weltkugel“ so beeindruckt, dass Sie sich in diesem Jahr für die Vergabe des alle zwei Jahre ausgelobten Förderpreises an die Muschel ausgesprochen haben.

Br. Florian Galow, Jörn Birke, Esther Jung, Lukas Kowalski Foto: "Zur Weltkugel"

Die symbolische Übergabe der 6000 Euro wurde musikalisch umrahmt von den vier Ausnahmemusikern Esther Jung, Lukas Kowalski, Jörn Birke und Florian Galow. Die Musiker stellten sich in den Dienst der guten Sache und verzichteten komplett auf eine Gage. Sie unterhielten die Gäste mit sowohl nachdenklichen wie auch fröhlichen Songs aus Pop und Rock. Ihre Darbietung auf höchstem künstlerischem und musikalischem Niveau wurde von den anwesenden Gästen mit frenetischem Applaus gefeiert.

Im Anschluss an die rund einstündige Veranstaltung hatten alle Gäste bei einem vom Gastronom des Logenhaues hervorragend angerichtetem Fingerfood-Buffet die Gelegenheit, sich zu unterhalten und Ihre Eindrücke auszutauschen. Es war ein gelungener Sonntagnachmittag.