Hilfswerk bittet um Spenden

14. Juni 2013

Das Freimaurerische Hilfswerk, die karitative Organisation aller deutschen Großlogen, ruft angesichts der aktuellen Flutkatastrophe die gesamte Bruderschaft zu Spenden für die Flutopfer auf.Überschwemmung in Passau„Kehrt niemals der Not und dem Elend den Rücken“, heißt es zum Abschluss der meisten Rituale in humanitären Logen. Sich darauf berufend fordert das Freimaurerische Hilfswerk alle Logen und ihre Mitglieder auf, ihren Möglichkeiten entsprechend für die Katastrophenopfer zu spenden, „zu denen“, so im Aufruf des Hilfswerkes zu lesen, „neben Familien und Einzelpersonen auch soziale Einrichtungen vom Jugendzentrum bis zur Kindertagesstätte gehören. Wir werden diese Spenden unbürokratisch und unter Einschaltung örtlicher Logen in den betroffenen Gebieten zur Schadensminderung in Einzelfällen einsetzen“.

Der Aufruf kommt rechtzeitig vor den sogenannten Johannisfesten der Logen im Juni, mit denen sie für zwei Monate ihre Zusammenkünfte einstellen. Das Hilfswerk bittet darum, die Sammlungen der Johannisfeste ausschließlich für den genannten Zweck zu verwenden.

Spenden von Logen und Einzelpersonen — auch Nichtfreimaurern — sind auf das Spendenkonto des Freimaurerischen Hilfswerkes unter der Kontonummer 7463100 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 25120510) unter dem Stichwort „Hochwasserhilfe“ zu überweisen. Das Freimaurerische Hilfswerk ist eine gemeinnützige Einrichtung, Spendern können daher auf Wunsch Spendenquittungen für das Finanzamt ausgestellt werden.

Für Rückfragen steht das Freimaurerische Hilfswerk gern per E-Mail oder über die Geschäftsstelle in der Emser Straße 11, 10719 Berlin sowie telefonisch unter 030-54988040 zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Filter by
Post Page
Aufmacher Topmeldungen Distrikt Rheinland-Pfalz / Saarland Distrikt Niedersachsen / Sachsen-Anhalt Hauptmeldungen Distrikt Berlin / Brandenburg Distrikt Bayern Großloge Distrikt Sachsen
Sort by