Logenferien. Saure-Gurken-Zeit für die Redaktion.

Print Friendly, PDF & Email
Sommerpause (fotolia / VRD)

Sommerpause (fotolia / VRD)

Traditionell zum 24. Juni gehen die Freimaurer in ihre zweimonatige Sommerpause. Das ist schön für die Logen. Für die Redaktion weniger, denn in den zwei Monaten geschieht kaum etwas Berichtenswertes in den Logen. Den Newsletter gibt es trotzdem.

Um den 24. Juni herum feiern alle Logen das sogenannte Johannisfest. Über den Ursprung des Namens gibt es unterschiedliche Ansichten: Die einen führen ihn auf den Geburtstag Johannis des Täufers zurück, der als Schutzpatron der Maurer gilt, andere gedenken der Gründung der ersten Großloge in London vor nunmehr 300 Jahren, oder er wird als längster Tag mit dem meisten Licht und der wenigsten Dunkelheit gefeiert. Manche Logen bezeichnen das Johannisfest lieber neutral als Rosenfest und beziehen sich damit auf den Brauch, dass der Meister vom Stuhl bei der Festarbeit einen kleinen Strauß aus drei Rosen an das Revers heftet.

Mit dem Johannis- oder Rosenfest gehen die Freimaurer traditionell in ihre Logenferien, die den ganzen Juli und August dauern. In diesen Zeiten sind die meisten Logen geschlossen, manche Bruderschaften treffen sich privat oder in den Logen werden Stammtische organisiert. Gerne wird die Zeit für Aufräum- und Verschönerungsarbeiten in den Logenhäusern genutzt. Für die Brüder eine entspannende Zeit, für die Internetredaktion ist es der redaktionelle Ausnahmezustand: es gibt so gut wie keine Neuigkeiten aus den Logen.

Insofern wird auch diese Internetseite in dieser Zeit nicht unbedingt vor Neuigkeiten strotzen. Andererseits gibt diese Zeit Gelegenheit, etliche liegengebliebene und aufgeschobene, nicht zeitgebundene Aufsätze zu veröffentlichen, einige Buchrezensionen einzuschieben und vielleicht Diskussionen anzuschieben. Es soll Ihnen nicht langweilig werden. Auch in der Sommerpause wird an jedem Freitag der Newsletter erscheinen, wenn auch mit dieser Ausgabe beginnend in einer etwas anderen Form.