Partnerschaft zwischen Londoner und Kemptener Loge

Print Friendly, PDF & Email
Englische und Kemptener Brüder

Englische und Kemptener Brüder

(Kempten / me)  Die Loge zum hohen Licht erlebte zum verspäteten Johannisfest eine Deutsch-Britische Begegnung in einer völlig anderen Athmosphäre als der Brexit ahnen lässt.

Dass sich so eine innige Freundschaft und ein enger Kontakt mit den englischen Brüdern ergeben würde, hat sich der Redner der Loge zum hohen Licht, Fabian Geyer, bei seinem ersten Besuch letztes Jahr im September in der Loge „Golden Square“ nicht vorstellen können. Nachdem er mit seinen deutschen Brüdern aus der Loge „Zum Hohen Licht“ bereits dreimal an einer Zusammenkunft in der “Freemasons Hall” in London teilgenommen habe, stand nun der Gegenbesuch auf dem Plan.

Nach einem ausgeprägten Kulturprogramm durch Deutschlands ältester Stadt, Kempten, durfte der obligatorische Biergartenbesuch nicht fehlen. Nach einer kurzen Visite des Stadtfestes in Kempten machten sich die Brüder am nächsten Tag auf, den Gipfel des Nebelhorns zu erklimmen, um unseren englischen Brüdern die Schönheit unserer Heimat von oben zu zeigen. Nachdenklich machten die Brüder die Äußerungen von Bruder Frank Burton (91) der Deutschland vor 70 Jahren das letzte Mal besucht hat. Damals als junger Soldat, in Uniform. Heute als Bruder und Gast.

Am Nachmittag feierten die Brüder zusammen das Johannisfest der Loge “Zum hohen Licht”. Für die englischen Brüder wurde das Ritual übersetzt, damit sie dem ungewohnten Ablauf folgen konnten.

Das nächste Wiedersehen wird aber nicht lange dauern. Bereits im September wird die Loge „Zum Hohen Licht“ einen Ausflug nach London durchführen und bei der Aufnahme eines Bruders in London gastieren. Trotz “Brexit” wollen beide Logen die Bruderkette stärken und ihre Partnerschaft weiter intensivieren. Colin O’Leary, Vorsitzender der Loge „Golden Square“ versprach bereits mindestens einmal im Jahr nach Deutschland kommen zu wollen und gab allen seine Interpretation der Bruderkette mit auf den Weg. „United we stand, divided we fall.“