Nürnberger Loge besucht Brüder in Schottland

Der Meister vom Stuhl Dib Saad vor dem Eingang des schottischen Logenhauses

Der Meister vom Stuhl Dib Saad vor dem Eingang des schottischen Logenhauses

Seit 1990 pflegt die Nürnberger Loge „Albrecht Dürer“ eine Partnerschaft mit den Brüdern der Loge „Pollok“, Pollokshields No.: 772 in Glasgow, der Partnerstadt Nürnbergs.

(Nürnberg/Glasgow/sd) In zweijährigem Turnus besuchen sich die Brüder und Schwestern abwechselnd. In diesem Jahr war die Loge „Albrecht Dürer“ an der Reihe, die Reise nach Schottland anzutreten. Also machten sich 33 Brüder und Schwestern einschließlich drei Kindern vom Ende März 2018 auf die Reise. Nach dem überaus herzlichen Willkommen am Flughafen konnte die große Gruppe gemeinsam einen Empfang bei einem Bruder zu Hause genießen. Nach dem Abendessen und den Grußworten beider Stuhlmeister wurde es eine lange Nacht.

Am nächsten Abend trafen sich beide Logen mit ca. 70 Personen im Golfclub „Pollock“ zu einem traditionellen schottischen Abendessen mit Musik und Tanz, beim sog. Ceilidh.

Am zweiten Tag schloss sich eine Busfahrt nach Edinburgh zur Besichtigung der Royal Yacht Britannia an. Nach dem Lunch bei der Loge Nr. 1 „Mary’s Chapel“ folgte der Besuch und die Besichtigung der Schottischen Großloge. Die Führung durch die eindrucksvollen Räumlichkeiten durch Brüder der Großloge von Schottland war ein großartiges Erlebnis.

Als Nächstes erwartete die Gäste der Empfang beim Lord Provost, dem Oberbürgermeister Glasgows, im Rathaus. Nach den üblichen Begrüßungen standen ein kleiner Imbiss und die Besichtigung des imposanten Tagungssaales des Council of Glasgow an.

Den freimaurerischen Höhepunkt stellte am Abend eine rituelle Arbeit mit Aufnahme in der Loge „Pollock“ dar. Neben Vertretern regionaler Logen hatte sich der Provincial Großmeister von Glasgow angesagt, um den mitgereisten Distriktmeister Bayern, Bruder Hannes Brach, zu treffen und zu begrüßen. Ein reger persönlicher und freundschaftlicher Gedankenaustausch beider Großbeamter schloss sich bei der Tafel an. Mit Grußworten der Stuhlmeister, mit Toasts u.a. auf die Queen und die Gäste und Gesang klang der würdige und unvergessliche Tag aus.

Am Abreisetag wurde ein emotionales Fare Well am Flughafen eingeläutet. Dudelsack, Händeschütteln, Umarmungen, Abschiedstränen und gute Wünsche schwirrten durcheinander und die „AD“ Brüder und Schwestern kehrten glücklich und zufrieden zurück. Mit einem Gefühl des Glücks und der Dankbarkeit denken die Brüder der Loge “Albrecht Dürer” sehr gerne an die Tage mit den schottischen Brüdern in Glasgow zurück. Diese langjährige innige Partnerschaft beider Logen stellt ein starkes Glied in der Weltbruderkette dar und wird durch die vielen jungen beteiligten Brüder in die Zukunft getragen.

Im Jahr 2020 erwarten die „AD“ Brüder ihre Gäste aus Glasgow mit Ihren Familien zum Gegenbesuch in Nürnberg und freuen sich bereits heute darauf, denn dann wird die 30-jährige Freundschaft und Partnerschaft gemeinsam gefeiert.

Continue reading...

Bielefelder Loge schließt Partnerschaft mit Loge in Serbien

Partnerschaftsurkunde der beiden Logen

Partnerschaftsurkunde der beiden Logen

Die Bielefelder Loge “Freiherr vom Stein” und die Loge “Alma Mons” in Novi Sad, Serbien, haben eine Partnerschaft vereinbart.

(Bielefeld/ag) Die Partnerschaft der Loge “Freiherr vom Stein” mit “Alma Mons” in Novi Sad kam eigentlich unspektakulär mit der Aufnahme eines Bruders in der Bielfelder Loge zustande. Der künftige Bruder K. L. war in den 1990er Jahren aus dem damaligen Jugoslawien geflohen, als ihn die Einberufung in die jugoslawische Armee erreichte und er somit in den Bürgerkrieg hineingezogen werden sollte. In Bielefeld fand er Kontakt zur Loge “Freiherr vom Stein” und wurde dort aufgenommen. Als sich in Novi Sad die Loge “Alma Mons” formierte, war er mit Freimaurern aus Bielefeld bei der Lichteinbringung dabei. Heute ist er Ehrenmitglied bei Alma Mons.

Es blieb nicht bei diesem ersten Kontakt. Die wiederholten Besuche in Novi Sad führten zu dem Wunsch, die Verbindung auf ein solides Fundament zu stellen. Die Idee einer Partnerschaft war geboren. Nach vielen Vorbereitungen konnte nun anlässlich des Johannisfestes der Loge Freiherr vom Stein am 24. Juni 2017 die offizielle Partnerschaft beschlossen und die Partnerschaftsurkunde durch die beiden Meister der Logen Alma Mons und Freiherr vom Stein in einer Zeremonie während der Tempelarbeit unterschrieben werden. Die Genehmigungen der beiden Großlogen waren im Vorhinein eingeholt worden und konnten nunmehr von den Großmeistern der Vereinigte Großlogen von Deutschland, Großmeister Christoph Bosbach, und der
regulären Großloge von Serbien A.F.&A.M., Großmeister Ranko Vujačić, ebenfalls unterschrieben werden.

Mit einer Fahrt in die Umgebung Novi Sads erhielten die Brüder einen Eindruck von der Landschaft und den Städte der Region Vojvodina. Aber damit endete auch der so ereignisreiche Aufenthalt in Serbien. Viele schöne Erinnerungen werden verbleiben.

Continue reading...