„Tu es! – Die Welt braucht dich“

Print Friendly, PDF & Email
„Tu es! - Die Welt braucht dich“ von Gerhard Scheucher

„Es gibt nichts Gutes, außer: man tut es.“ – Getreu diesem von Erich Kästner formulierten Motto präsentiert der Sachbuchautor und Strategieberater Gerhard Scheucher in seinem neuen Buch ein nachdrückliches Plädoyer für gesellschaftliches Engagement und Zivilcourage. Nur durch Einmischung und Mitwirken ehrenamtlicher Aktivisten sei eine gerechtere und mithin bessere Welt, in die die Menschen einbezogen und nicht aus ihr ausgegrenzt werden, zu erreichen.

Der bei Wien lebende und in der Bonner Loge Kosmos aktive Freimaurer Scheucher zeigt anhand autobiographischer Beispiele und der Entwicklung großer Organisationen auf, wie der Einzelne zum Kristallisationspunkt werden beziehungsweise sich in vorhandene Strukturen einbringen und so auch in der profanen Welt am Bau des Tempels der Humanität mitwirken kann. Manche Initiative, betont der Autor, habe einst als Zusammenschluss weniger scheinbar idealistischer Utopisten begonnen und stehe heute als einflussreiche und schlagkräftige Vereinigung da.

So gibt es in „Tu es! – Die Welt braucht dich“ zahlreiche konkrete Empfehlungen, wie Mitglieder der Zivilgesellschaft dazu beitragen können, wesentliche und dringend notwendige Veränderungen herbeizuführen, die den Weg in eine Zukunft ebnen, in der es Lebensraum und Auskommen für alle ebenso gibt, wie Teilhabe am kulturellen Geschehen.

'Die Gesellschaft“ sind wir. Wer nicht hilft, wo Hilfe gebraucht wird, wer sich nicht darauf einlässt, Verantwortung zu übernehmen, wo es nötig ist, sieht weg. Die Kultur des Wegsehens ist der Nährboden für eine Kultur des Wegdenkens.

Gerhard Scheucher

Es brauche eigenverantwortliche Initiativen von Frauen und Männern, Jungen und Alten, um der fortschreitenden Entsolidarisierung der Gesellschaft entgegenzuwirken. Nur so, mahnt Scheucher, der 2003 für das Buch „Der Echtzeitmensch“ mit dem Bruno-Kreisky-Preis ausgezeichnet wurde, könne bedenklichen Entwicklungen der Boden entzogen, könnten Zerfallsprozesse gestoppt und in eine bessere Richtung umgekehrt werden.

Nicht-Handeln ist für ihn keine Option. Aufgrund seiner Praxisnähe kann sich kaum jemand der Schlüssigkeit seiner Argumentation entziehen. So sind dem Buch „Tu es! Die Welt braucht dich“ zahlreiche Leser zu wünschen, denn es ist in einer unsicherer gewordenen Welt ausgesprochen ermutigende Lektüre, die genau zur richtigen Zeit erscheint.

“Tu es! Die Welt braucht dich.”, Wieser Verlag GmbH, ISBN 978-3-99029-223-5, Dezember 2016, 218 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag, 19,80 Euro